chronische Schmerzen

chronische SchmerzbehandlungDer Schmerz ist aufgrund seiner Funktion ein Schadensmelder oder -warner. Er wird negativ empfunden, damit wir ihn auch beachten. Das Schmerzempfinden ist sehr subjektiv. Wie intensiv wir einen Schmerz empfinden, ob er uns in Angst und Panik versetzt, hängt sowohl von biologischen, psychologischen als auch von  sozialen Faktoren ab.

Das Schmerzerleben ist ein äußerst komplizierter Vorgang, bei dem verschiedene Hirnareale beteiligt sind.

Von chronischen Schmerzen spricht man, wenn die Schmerzen länger als 6 Monate anhalten. Der Schmerz hat dann seine natürliche Funktion verloren, er ist zu einer eigenen Krankheit geworden. Chronische Schmerzen bedeuten für die Betroffenen oft sehr viel Leid, sie können einhergehen mit depressiven Verstimmungen, Ängsten, Schlafstörungen und nicht selten, Arbeitsunfähigkeit.

 

Schmerztypen:

Nozizeptive Schmerzen
Nozizeptiver Schmerz entsteht durch die Zerstörung oder den Druck auf Haut, Knochen, Muskeln oder Organe entsteht.

Neuropathischer Schmerz
Neuropathischer Schmerz ist auf eine direkte Schädigung oder Durchtrennung von Nervengewebe zurückzuführen. Auch Phantomschmerzen gehören in diese Kategorie. Neuropathische Schmerzen treten sehr schnell und heftig auf.

Psychogener Schmerz
Dem Schmerz liegen keine organischen Ursachen zugrunde, dennoch wird der Schmerz empfunden. Ursachen für diese Schmerzen sind psychische Konflikte. Die Patienten sind keine Simulanten!

 

Behandlung der Schmerzen mit Hypnose

Es gibt mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien, die die positive Wirkung von Hypnose sowohl auf den akuten, als auch den chronischen Schmerz belegen. Die Schmerzkontrolle ist eine der wichtigsten Anwendungsgebiete der Hypnose.

In der Hypnose ist es möglich, die Schmerzintensität von chronischem Schmerz deutlich zu senken bzw. den Schmerz ganz auszuschalten. Besonders wertvoll ist die Erfahrung, dass der Schmerz beeinflusst werden kann und die Betroffenen nicht ausgeliefert sind. Hypnotische Suggestionen können entzündliche Prozesse und die Wundheilung positiv beeinflussen. Die tiefe Entspannung, die sich durch die Hypnose erzielen lässt, wirkt sich positiv auf das allgemeine Empfinden aus, als auch auf den Erschöpfungszustand, der durch die Schmerzen hervorgerufen wird. Hypnose kann die Schmerzempfindlichkeit, z.B. für eine Operation, auch ganz auszuschalten. Analytische Hypnose kann emotionale Probleme aufdecken, die für einen Schmerz verantwortlich bzw. mitverantwortlich sind. Das Erlernen der Selbsthypnose, die zuhause jederzeit ausgeführt werden kann, ist sehr hilfreich bei der Schmerzkontrolle.